HERZLICH WILLKOMMEN

Senioren können sich bei uns sicher, geborgen und in geselliger Atmosphäre aufgehoben fühlen, denn wir leben Gemeinschaft, bieten aber auch Rückzugsmöglichkeiten, fördern eigene Interessen der Bewohner. Zugewandt, mit einem freundlichen Lächeln und einem offenen Ohr sorgen unsere Mitarbeiter dafür, dass das Leben lebenswert bleibt.

EILMELDUNG: Ab sofort bis auf Weiteres keine Besuche in unserer Einrichtung!

Liebe Angehörige, Freunde und Besucher,

sehr geehrte Damen und Herren,

das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Es muss alles dafür getan werden, eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Deshalb sind erhöhte Schutzmaßnahmen für vorerkrankte, ältere und im weitesten Sinne pflegebedürftige Menschen notwendig.

Mit jedem Besuch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich Viren wie das Coronavirus auch in unserer Einrichtung verbreiten. Auch Ihre eigene Infektionsgefahr steigt dadurch und somit haben zahlreiche Virologen sowie auch die Bundeskanzlerin alle Menschen aufgerufen, ihre sozialen Kontakte einzuschränken.

Das Bayrische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetz eine vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie erlassen.

Das heißt, dass ab sofort jeglicher Besuch in stationären Pflegeeinrichtungen untersagt sind!

Selbstverständlich ist es möglich, dass Sie anrufen um sich nach dem Wohlbefinden Ihres Angehörigen erkundigen. Um die Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich der Pflege zu entlasten, bitten wir Sie, uns ausschließlich von Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr telefonisch zu kontaktieren.

Die gesamte Gesellschaft muss sich jetzt solidarisch verhalten und vor allem das hohe Risiko für ältere Menschen und somit für unsere Bewohnerinnen und Bewohner minimieren. Wir appellieren an die Vernunft und Fürsorgepflicht jedes Einzelnen.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Einrichtungsleiter

Jahrhundertealte Tradition in neuen Räumen

Stein auf Stein!

Bauen Sie mit an einer Modernisierung der Altenhilfe – der Südflügel des Franziska Streitel Altenheimes ist in die Jahre gekommen – ein Neubau ist in Planung!

Eine kleine Schindel bezeugt Ihr Engagement!

So funktioniert unsere Spendenaktion für das neue Franziska Streitel Altenheim:

Spenden Sie 5.- € für den neuen Südflügel – gerne auch mehr!

Wir schenken Ihnen eine Schindel symbolisch dafür, dass Sie am Franziska Streitel Altenheim der Zukunft mitbauen!

Unterstützen Sie die Julius-Spital-Stiftung mit einem Spendenbeitrag!

Hier nehmen wir Barspenden entgegen, hier gibt es unsere Schindeln:

– Franziska Streitel Altenheim, Suhlesstr. 17, 97638 Mellrichstadt –
– St. Niklas Seniorenheim, Roßmarktgasse 5, 97638 Mellrichstadt –

Sie können Ihre Spende auch gerne per Überweisung tätigen und sich wunschgemäß eine Schindel bei oben genannten Stellen abholen:

Sparkasse Bad Neustadt, IBAN: DE 1179 3530 9000 0017 9168
Ligabank Würzburg eG, IBAN: DE 9575 0903 0000 0301 2980

Möchten Sie, dass Ihr Name als Unterstützer für das
Franziska Streitel Altenheim aufgeführt wird? Dann schreiben Sie ein „Ja“ im Verwendungszweck.

Bauen Sie mit an der Zukunft der Altenhilfe in der Julius-Spital-Stiftung!

www.franziska-streitel-altenheim.de
www.seniorenheim-st-niklas.de
www.julius-spitalstiftung.de